InterMaxGroup

Schneller ist besser

Je schneller eine Seite lädt, desto höher ist die Chance, dass der User sie auch wahrnimmt und im besten Fall einen Kauf tätigt. Das sollte eigentlich bei allen bekannt sein, die online arbeiten. Zumindest ist es immer wieder ein Thema. Doch leider ist zwischen Theorie und Praxis oft ein großer Unterschied. Das hat auch Google gesehen und weist deshalb immer wieder auf die Wichtigkeit der Ladezeiten hin. Gerade bei Landingpages gibt es da bei vielen noch Optimierungsbedarf.

Landingpages sind aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken und gehören zu jeder Marketing-Kampagne dazu. Doch viel zu oft wird nur darauf geachtet, dass die Zielgruppe bestmöglich angesprochen und zum Kauf geführt wird. Dazu werden dann auch gern Videos und andere aufmerksamkeitsstarke Elemente eingesetzt. Das ist super – jedoch sollte dabei auch immer beachtet werden, dass die Ladezeit so gering wie möglich gehalten wird. Denn was nützt die schönste Landingpage, wenn der User weg ist, bevor überhaupt die Inhalte angezeigt werden?

Bei Google weiß man das natürlich auch, denn dort wird genau geschaut, wie hoch die Ladezeiten sind, wie lange ein User auf einer Seite verweilt und ob es zum Ziel der Landingpage, also dem Lead kommt. Den direkten Zusammenhang zwischen Pagespeed und Bounce Rate hat man bei Google auch in einer Studie nachgewiesen und die Zahlen, die dort genannt werden, sollten uns alle nachdenklich machen.

Wenn man davon ausgeht, dass 1 Sekunde Ladezeit optimal ist, so steig die Bounce Rate bei:

– 3 Sekunden Ladezeit um 32 %
– 5 Sekunden Ladezeit um 90 %
– 6 Sekunden Ladezeit um 106 %
– 10 Sekunden Ladezeit um 123 %

Ab fünf Sekunden Ladezeit braucht man sich also kaum noch Gedanken darüber machen, warum die Landingpage nicht verkauft – es liegt dann einfach daran, dass kein User abwartet, bis der Content geladen ist. Im Umkehrschluss kann die Conversion Rate steigen, je besser die Ladezeiten sind – und erst ab diesem Punkt zeigt sich, ob die Zielgruppe mit den Inhalten optimal angesprochen wird. Ist aber schon die Ladezeit zu hoch, bringt auch keine Optimierung der Inhalte eine wirklichen Unterschied.

About 

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.