InterMaxGroup

Algorithmus-Update für Googles Review Rich Results

In der Google-Suche ist es nicht immer einfach, die Aufmerksamkeit der Suchenden zu erzielen. Wer nicht gerade in Ads investiert, muss auf andere Maßnahmen zurückgreifen. Ein sehr beliebtes Mittel, um Aufmerksamkeit zu erregen, ist der Einsatz von Review Rich Results, die vor der eigentlichen Description Bewertungssterne anzeigen. Damit hebt man sich schnell optisch von den anderen Suchergebnissen ab und kann Besucher auf die Website locken. Aber Google ist derzeit nicht ganz mit dem Einsatz der Review Rich Results einverstanden. Aus diesem Grund wird es nun ein Algorithmus-Update geben, das ungültigen oder irreführenden Auszeichnungen dieser Art entgegenwirken soll. 

Sind Suchergebnisse mit den Review Rich Results ausgezeichnet und haben dort auch hohe Bewertungen, werden sie oft häufiger geklickt als andere Suchergebnisse. So etwas spricht sich natürlich herum und dann wird dieses Mittel auch dort eingesetzt, wo es eigentlich gar keinen Sinn macht – ganz einfach, um sich einen Vorteil zu sichern. Das soll zukünftig nicht mehr möglich sein, deshalb gibt es ein Update, dass vor allem die Schema Markups betrifft. Hier werden jetzt die Typen eingegrenzt, mit denen Review Rich Results genutzt werden können. Wer sie auch zukünftig einsetzen will, muss sich auf einen der folgen Typen beschränken:

  • Book
  • Course
  • CreativeWorkSeason
  • CreativeWorkSeries
  • Episode
  • Event
  • Game
  • HowTo
  • LocalBusiness
  • MediaObject
  • Movie
  • MusicPlaylist
  • MusicRecording
  • Organization
  • Recipe
  • SoftwareApplication

Aber auch hier gibt es noch Einschränkungen. Wer die Typen LocalBusiness oder Organization nutzen möchte, erhält die Review Rich Results nur, wenn die Bewertungen nicht selbst kontrolliert werden, da das laut Google keinen Nutzen für die User bietet.

Wer auf ein Review Rich Result in der Suche aus ist, muss nun auch zwingend ein Name-Attribut verwenden – ohne wird es nicht mehr funktionieren. Noch mehr Informationen zum Update und wie zukünftig am besten verfahren wird, ist bei Google Developers dokumentiert

About 

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.