InterMaxGroup

Beeinflussen Social Signals das SEO?

Social Media ist aus unserem persönlichen, aber auch beruflichem Alltag nicht mehr wegzudenken. Viele von uns nutzen die diversen Kanäle fürs Marketing und haben damit auch gute Erfahrungen gesammelt. Dabei stellt sich dann oft eine Frage, auf die bisher niemand so richtig antworten kann: Beeinflussen Social Signals das Ranking in Suchmaschinen? Kommt es also meiner Positionierung bei Google zugute, wenn ich viele Social Media Kanäle nutze, eine hohe Anzahl an Followern oder aber viel Interaktivität habe?

Über diese Fragen wird immer wieder diskutiert und irgendwie gibt es doch nie eine zufriedenstellende Antwort. Bisher heißt es von vielen Stellen, dass die Social Signals keinen Einfluss aufs SEO haben – aber es gibt auch Studien, die anderes aussagen. Sie zeigen eine Verbindung zwischen Social Media und den Website-Rankings auf. Aber kann man ihnen glauben?

Eigentlich wäre es ja logisch, dass die Likes, Pins etc. einen positiven Einfluss haben. Schließlich deutet das ja darauf hin, dass wie User über die Website bzw. das Produkt/Angebot sprechen. Und das deutet auf eine Relevanz hin, die wiederum auch für Suchmaschinen wichtig ist. Jede Reaktion ist eine Art Empfehlung, ähnlich wie ein Backlink. Aber wie sieht Google das nun? Matt Cutts, der als Head of Webspam-Team bei Google tätig war, hat sich in den letzten Jahren immer wieder zum Thema geäußert. Dabei sagte er beispielsweise 2012, dass Backlinks wichtiger als Social Signals sind, man aber letztere nicht aus den Augen verlieren sollte, da sich ja in Zukunft auch einiges ändern könnte. Im Jahr 2014 gab er in einem Video bekannt, dass die Profile in den Social Networks keinen Einfluss auf die Suchergebnisse hätten, da es technisch nicht möglich wäre.

In 2015 gab es allerdings einen Wandel, als wieder Tweets in den Google Suchergebnissen auftauchten und somit Social Signals zur Sichtbarkeit beitrugen. Danach gab es immer wieder Aussagen, die eine Verbindung verneinten, jedoch auch offen ließen, ob sie irgendwann bestehen wird. SEOs kennen diese vagen Aussagen aus vielen Bereichen und testen daher selbst immer wieder herum, um Rückschlüsse zu ziehen. Und da gab es einige interessante Fälle, bei denen z. B. ein Facebook-Posting viral ging und er dazugehörige Blog-Beitrag bei Google ganz oben in den Suchergebnissen landete. Ähnliches war bei Reddit-Aktivitäten zu sehen. Auch andere bestätigen diese Verbindung, stellen jedoch auch die Huhn-Ei-Frage. Sind die guten SERP-Platzierungen aufgrund guter Social Signals entstanden oder war die Seite einfach so gut, dass sie tolle Ranking-Ergebnisse erzielte und daraufhin auch viel in Social Netzworks geteilt wurde?

Diese Frage bleibt weiter offen. Fakt ist jedoch: Social Media Aktivitäten bringen Besucher und im besten Fall auch Backlinks. Schon allein deswegen lohnt es sich, dort aktiv zu sein.

About 

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.